Cicéron et la pensée romaine
Site officiel de la Société Internationale
des Amis de Cicéron
Recherche Simplifiée
 
HOME PAGE

ACCUEIL

QUI SOMMES-NOUS

CONTACTS

ACTA TULLIANA

SOUTIEN

LIENS

SUGGESTIONS

ACCÈS RÉSERVÉ

NOUVEAUTES

DISCLAIMER



Nouvelle précédent  

PRINT

Cicero als politischer Philosoph. Neue Perspektiven auf De re publica
 

im Arbeitskreis Römische Philosophie der GANPH

Friedrich-Schiller-Universität Jena
11.11. – 12.11.2016

Programm

Freitag, 11.11.2016
14:00 Gernot Michael Müller (Eichstätt)
Einführung

14:30 Johannes Sedlmeyr (Eichstätt)
Die Konstituierung einer literarischen Diskursgemeinschaft: Zur Verbindung der Personengefüge des Cato Maior und des Laelius mit dem Scipionenkreis aus De re publica

15:30 Kaffeepause – (15 Minuten)

15:45 Diskussion und gemeinsame Textlektüre (Auswahl und Anleitung: J. Sedlmeyr)

17:15 Kaffeepause

17:30 Jörn Müller (Würzburg)
Die römische Mischverfassung als 'optimus status civitatis': Römisches Philosophieren in Ciceros De re publica

Anschließend Einstieg in die Textlektüre bis ca. 19:00 Uhr (Auswahl und Anleitung: J. Müller)

Samstag, 12.11.2016
09:00 Gemeinsame Textlektüre (Fortsetzung)

10:00 Kaffeepause

10:15 Marco Bleistein (Würzburg)
Gerechtigkeit als einheitsstiftendes Strukturelement in Ciceros De re publica

10:45 Kaffeepause

11:00-12:30 Gemeinsame Textlektüre (Auswahl und Anleitung: M. Bleistein)
12:30-13:00 Abschlussdiskussion


Lire le document