Cicéron et la pensée romaine
Site officiel de la Société Internationale
des Amis de Cicéron
Recherche Simplifiée
 
HOME PAGE

ACCUEIL

QUI SOMMES-NOUS

CONTACTS

ACTA TULLIANA

SOUTIEN

LIENS

SUGGESTIONS

ACCÈS RÉSERVÉ

NOUVEAUTES

DISCLAIMER



Nouvelle précédent  

PRINT

Zwischen Skepsis und Staatskult

Zwischen Skepsis und Staatskult.

Neue Perspektiven auf Ciceros De natura deorum

Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg

1. Programm

Donnerstag, 18. Januar 2018

13:15 Uhr Begrüßung

 

 

 

Der kulturelle Hintergrund – religionsgeschichtliche Perspektiven

13:30 - 14:30 Uhr Jörg Rüpke (Erfurt)

Cicero’s philosophy of piety seen through the lense of urban religion

14:30 - 15:30 Uhr Elisabeth Begemann (Erfurt)

Was haben die Götter mit Gerechtigkeit zu tun? Ciceros Theologie zwischen ratio und Resonanz

15:30 - 15:50 Uhr Kaffeepause

Der Text und seine Vorbilder – philosophiehistorische und philologische Perspektiven

15:50 - 16:50 Uhr Holger Essler (Würzburg)

Epikurs theologische Aussagen bei Philodem und Cicero

16:50 - 17:50 Uhr Ermanno Malaspina (Turin)

Die handschriftliche Überlieferung des Corpus Leidense unter besonderer Berücksichtigung von De natura deorum

Religion, Politik, Philosophie – Perspektiven auf ein aktuelles Spannungsfeld

18:30 - 20:00 Uhr Podiumsveranstaltung mit Prof. Dr. Peter Dabrock

(Vorsitzender des Deutschen Ethikrats)

ab 20:00 Uhr Gemeinsames Abendessen

Freitag, 19. Januar 2018

Dialog und Argument – literaturwissenschaftliche Perspektiven

09:00 - 10:00 Uhr Clara Auvray-Assayas (Rouen)

Stratégies auctoriales dans la construction du De natura deorum: le philosophe Cicéron et le personnage muet

10:00 - 11:00 Uhr Christopher Diez (Erlangen)

Ponam in medio sententias philosophorum. Ciceros skeptische Argumentationstechnik in De natura deorum

11:00 - 11:20 Uhr Kaffeepause

11:20 - 12:20 Uhr Christoph Schubert (Erlangen)

Arten und Funktionen des Humors in De natura deorum

12:20 - 13:20 Uhr Gernot Michael Müller (Eichstätt)

Perlegi tuum paulo ante tertium de natura deorum [librum]. Zur inhaltlichen und kommunikativen Beziehung zwischen Ciceros De natura deorum und De divinatione

13:20 - 15:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Der Text und sein Nachleben – rezeptionsästhetische Perspektiven

15:00 - 16:00 Uhr Jochen Sauer (Bielefeld)

Überlegungen zur persuasiven Struktur der Balbus-Rede im Spiegel ihrer Rezeption bei Minucius Felix

16:00 - 17:00 Uhr Gábor Kendeffy (Budapest)

The Cicero Christianus and the De natura deorum: a chapter of the story of Lactantius emulating Cicero

17:00 - 17:30 Uhr Kaffeepause

17:30 - 18:30 Uhr Dagmar Kiesel (Erlangen)

et in mari et in femina commiscendorum corporum mirae libidines (Cic. nat. deor. 2,128). Cicero als Kronzeuge im Streit zwischen Julian und Augustin

18:30 Uhr Abschlussdiskussion


Lire le document